Natürlichen Schmerzlinderung unter der Geburt

Wie dich ein wunderschöner Kamm unterstützen und durch die ganze Geburt begleiten kann!

Wie Geburtsschmerzen aussehen, kennen die meisten Erstgebärenden nur aus Filmen. Dort liegen Frauen überwiegend auf dem Rücken, pressen, hecheln und das ganze ist begleitet von viel Geschrei. Mit diesen Szenen sind wir aufgewachsen, so sind wir sozialisiert und das macht den meisten Frauen ganz schön Angst. Es gibt wenige Geburtsszenen, die authentisch, ehrlich und realitätsnah sind. Denn weder ist die beste Geburtsposition die Rückenlage, noch müsst ihr die ganze Zeit über pressen. Gepresst wird eigentlich nur in der Austrittsphase, also die letzte Phase bevor euer Kind geboren wird. Diese Phase ist meist die kürzeste von allen. Die Phase vorher wird Eröffnungsphase genannt und das ist die Zeit, in denen die Frauen am meisten mit den Wehenschmerzen zu tun haben. Oft sind tatsächlich die ersten 4-5 cm Muttermundöffnung die schmerzhaftesten. Dann die richtigen Coping-Strategien parat zu haben ist ein Gamechanger für die Dauer der Geburt und deinen Energiehaushalt.

Wie die Schmerzen empfunden werden, wo genau die Schmerzen auftreten und wie ihr mit dem Wehenschmerz umgehen werdet, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Manche Frauen spüren das Ziehen eher im unteren Rücken, andere wiederum in den Leisten, Beinen oder lokalisieren den Schmerz an der Gebärmutter. Manche Frauen können mit den Schmerzen sehr gut umgehen, andere wiederum brauchen schon früh etwas gegen die Schmerzen. Das ist so individuell und abhängig von ganz vielen Faktoren - mit wie viel Kraft, Energie und Schlaf seid ihr in die Geburt gestartet, stellen sich die Wehen gut und gleichmäßig ein oder herrscht um euch herum und in euch viel Unruhe und wie lange dauert die Geburt insgesamt dauert. Wie eure Kräfteverhältnisse aufgehen, zeigt sich meist erst während der Geburt und deshalb darf und sollte auch ganz individuell zu jedem Zeitpunkt der Geburt entschieden werden, was im jeweiligen Moment das beste für euch ist.

Heute wollen wir euch eine ganz simple Möglichkeit zeigen, wie ihr mit den Geburtsschmerzen auf ganz natürliche Weise umgehen könnt. Dazu braucht ihr lediglich einen Kamm. Kamm? Ja, Kamm! Wie dieses einfache Werkzeug helfen soll, erklären wir euch hier. 

Geburts-KammHast du schonmal was von der Gate-Contol-Theory gehört? Nein?

Die 1965 entwickelte Gate-Control-Theorie bzw. Kontrollschrankentheorie besagt, dass das Rückenmark über ein neurologisches Tor verfügt, das Schmerzsignale aufhält oder zum Gehirn durchlässt. Unter bestimmten Umständen, z.B wenn ihr Akupressurpunkte mittels eines Kamms in der Hand aktiviert, werden (Wehen-) Schmerzsignale nicht zum Gehirn weitergeleitet. Der Körper kann nämlich nur eine bestimmte Anzahl an Schmerzsignalen gleichzeitig wahrnehmen. Wenn du dich also auf die aktivierten Kamm-Punkte konzentrierst, nimmst du deine Wehen-Schmerzen weniger wahr. Klingt spannend? Ist es auch.

Wie du den Kamm hältst?

Du nimmst den Kamm so in die Hand, dass die Zacken dort aufliegen, wo deine Finger in den Handteller übergehen. Du hältst ihn mit den Fingern fest und übst während der Wehe Druck auf den Kamm aus.

Geburts-Kamm, Birth Comb,Bei uns bekommst du einen wunderschönen, langen Kamm, den du auch mit zwei Händen umfassen kannst und der dich weit nach der Geburt als Haarkamm begleiten kann.

Die gleiche Theorie ist übrigens auch die Grundlage für den Mechanismus der TENS Geräte. Während das TENS Gerät etwas aufwendiger und recht teuer ist und nicht mit in die Geburtswanne kann, wird dich der Kamm zuverlässig durch die ganze Geburt, in jeder Position, im Wasser, am CTG und wenn die Hand deines Geburtspartners mal nicht verfügbar ist, begleiten.

Übrigens: wissenschaftlich belegt ist diese Theorie nicht, aber heuristisch, also auf Basis von vielfältigen Erfahrung, gilt die Wirksamkeit als bewiesen. So hat zum Beispiel eine iranische Studie 2017 gezeigt, dass Ablenkungs-Techniken die Geburt signifikant beeinträchtigen können. In Begleitung eines Kamms konnten hunderte von Frauen ihr Schmerzempfinden und mentales Stresslevel bei der Geburt bewusst reduzieren und ihr Schmerz-Management bewusst gestalten.

Geburts-KammDer Kamm ist auch ein wunderbares Hilfsmittel für Bauchgeburten, um Stress abzubauen, dich abzulenken und er kann dir helfen, im trubeligen OP Fokus zu finden. Als Haarkamm kann er dich noch lange nach der Geburt begleiten und dich immer wieder daran erinnern, dass du stark bist und alles schaffen kannst.

Seasons of Mama, ein kleines Female-Founded Label aus Australien, hat diese wunderschönen Kämme entwickelt. Sie sind in Handarbeit hergestellt und somit ist jeder Kamm ein echtes Unikat.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Von der Frau zur Mutter

Egal ob Kaiserschnitt oder vaginale Geburt. Die Geburt deines Babys macht dich zur Mama. Ein lebensveränderndes Ereignis. Von der Frau zur Mutter. Was das mit sich bringt?

ZUM ARTIKEL

Produkte für Kaiserinnen

NACH DEM KAISERSCHNITT

Recovery SprayRecovery Spray
Ausverkauft

Recovery Spray

24,90 €
Narbenpads mit Aloe VeraNarbenpads mit Aloe Vera

Narbenpads mit Aloe Vera

39,90 €
Wochenbett Recovery SlipWochenbett Recovery Slip

Wochenbett Recovery Slip

29,90 €